Nasen-Shop

Supernasen-Tour

An jenem Samstag schafften wir es bis nach Bad Reichenhall, wo wir unser Nachtlager aufschlugen. Morgens dann weiter, über die Grenze und auf Autobahnen und über zwei Bergpässe immer näher zu unserem Ziel. Bei schönstem Wetter stellte sich langsam Routine beim Fahren ein (anfangs war es gar nicht so einfach), und so wurde die Reise immer relaxter. Ehe man sich versieht waren wir nach einigen Fahrerwechseln auch schon im Bundesland Kärnten, und zwar in Villach, dort wo der Zirkus Knie seinerzeit gastierte. (Foto: Rüdiger beim Tanken in Villach) Rüdiger beim Tanken in Villach

Heuer war dort weder ein Zirkus noch ein Zirkusplatz ausfindig zu machen. Gerade das ausbleiben des Zirkus Knie ist jedoch zu verschmerzen, ist dieser doch aufgrund jahrelanger und massiver Proteste von Tierschützern inzwischen geschlossen worden. Somit ging die Reise nach einem ersten Tankstop (Super !) weiter nach Velden am Wörthersee.

Heute wie vor 20 Jahren Schauplatz der Reichen und Schönen Österreichs, wären wir hier neben all den BMWs, Mercedes und Porsches mit einem Raumschiff nicht mehr aufgefallen als mit unserem Trike. Eine junge und hilfsbereite Mitarbeiterin der Touristeninformation wies uns den Weg zum alten Casino, wo laut Auskunft von Mike Krüger auf meinem AB das Hamburger Restaurant einzt beherbergt war.

Dort befindet sich nun eine Nobel-Herberge, aber wir hatten ohnehin keine Hamburger-Gutscheine dabei. So parkten wir das Trike in der Einfahrt, nicht ohne kritische Blicke der Empfangsdame. Nachdem wir den Grund unseres Besuchs klargemacht hatten, war das Eis jedoch gebrochen und diese überaus freundlich. Sie konnte sich auch noch dunkel an "irgendwelche Dreharbeiten" erinnern, aber auch so stand für uns fest: hier sind wir richtig. Die Torbögen draussen, wo Tommy und Mike vom gesammten Personal empfangen wurden und wo Chefkoch Jürgen von der Lippe seine Ansprache über die "geradezu erotische Verschmelzung von Hauptspeise (Fleisch), Beilage (Brötchen) und Serviette" hielt, waren der Beweis.

Ein weiterer Schauplatz, den wir nun zu finden versuchten, was das Strandbad, wo die Supernasen mit Bademützen baden gehen, Mike durch das Guckloch nassgespritzt wird und die Verfolger ihre Telefonnummer übergeben. Leider war diese Mission nicht von Erfolg gekrönt, alle Strandbäder waren die falschen. (Erst später habe ich herausgefunden, dass es sich dabei um das " Werzer Bad" am nördlichen Seeufer handelte. Dieser Ort muss also bei der nächsten Tour besucht werden.)

Weiter