Nasen-Shop

Thomas "Tommy" Gottschalk

Thomas Gottschalk wurde am 18. Mai 1950 in Bamberg geboren.

Nach dem Abitur am Humanistischen Gymnasium in Kulmbach schlug er erst einmal die Lehrer-Laufbahn ein. Doch schon während des Studium entdeckte er seine wahre Berufung, und so arbeitet er bereits ab 1971 als freier Mitarbeiter beim Jugendkanal des Bayrischen Rundfunks.

Nicht nur wegen der hohen Einschaltquoten, sondern auch wegen seiner flotten Sprüche machte er dort schnell auf sich aufmerksam, allerdings nicht immer zum Gefallen seiner BR-Vorgesetzen.

Den Durchbruch im Fernsehen schaffte er mit der Sendung "Telespiele". Später wechselte Thomas zum ZDF, wo er "Na sowas" präsentierte, eine Mischung aus Talk- und Musik-Show, die es in dieser Form in Deutschland noch nicht gab.

In Jahr 1982 begann Thomas Gottschalk seine Kinokarriere mit dem Film "Piratensender Powerplay", dem drei weitere Filme zusammen mit seinem Filmpartner Mike Krüger folgten.

Gemeinsam mit dem leider verstorbenen Helmut Fischer sowie Michael Winslow, dem"Geräuschemacher" aus Police Academy und Spaceballs, drehte er später die beiden Teile von "Zärtliche Chaoten" (1987 und 1988).

Im Jahre 1987 übernahm Thomas Gottschalk mit "Wetten dass..?" die erfolgreichste Samstagabendshow Europas als Nachfolger Frank Elsners. Sie ist heute, nach 25 Jahren, die einzig verbliebene große Samstagabendshow im deutschen Fernsehen und immer noch Quotengarant und Anziehungspunkt für Hollywoodstars und internationale Promis.

Seit Anfang der 1990er Jahre verbringt Thomas Gottschalk die meiste Zeit des Jahres im sonnigen Malibu, Kalifornien, wo er relativ unerkannt und damit ungestört leben kann. Im Jahre 2004 erwarb er jedoch das Schloss Marienfels bei Remagen, welches nun von ihm renoviert werden soll. Es bleibt abzuwarten, ob wir ihn künftig wieder häufiger in Deutschland antreffen können.